Rückrufservice

Geben Sie bitte alle notwendigen Daten an und beschreiben Sie kurz worum es geht. Nennen Sie uns zudem die Uhrzeit, zu der Sie am besten erreichbar sind. Wir melden uns schnellstmöglich telefonisch bei Ihnen.

Wenn Sie ein Mensch sind, dann tragen Sie
bitte "aJX" unten ein und senden das Formular ab!

Quadtweg 10, 51545 Waldbröl
+49 (0) 2291 80 87 006

AR – M2 als Konstruktionskunststoff

Der Kunststoff AR–M2 Photopolymer ist ein fester, transparenter Werkstoff, der durch beigemischtes Urethan äußerst stabil und dabei gleichzeitig flexibel ist. Das durchsichtige Material ist leicht prüfbar und ästhetisch. In der Nachbearbeitung eröffnet es zahlreiche Möglichkeiten, so ist es leicht klebbar, außerdem schleif-, polier- und lackierbar.

Der Werkstoff wird unter anderem im Polygrafie – Verfahren eingesetzt. Dabei wird AR-M2 Photopolymer schichtweise gedruckt und dann mit UV-Licht photochemisch verändert. Dieses Licht stimuliert eine Vernetzung, die sich in Härtung äußert. AR-M2 Photopolymer in Ebenen 3D drucken zu lassen bringt Vorteile mit sich; eine Schichtdicke von nur 15 – 20 µm trotz hoher Stabilität und die hochauflösende Oberfläche ermöglichen die Umsetzung sehr filigraner Details.

Ein Stützmaterial ist neben AR-M2 Photopolymer als Konstruktionskunststoff notwendig. Durch die Verwendung von diesem wasserlöslichem Stützmaterial, ist es möglich Hohlräume und verschiedene Geometrien mit Materialhinterschneidung zu drucken. Außerdem überzeugen die gedruckten Modelle mit einer sehr glatten Oberfläche.

Zu den Hauptprodukten, die man mit AR–M2 Photopolymer 3D drucken lassen kann, zählen Fixier- oder Montagevorrichtungen, da es lange formbeständig und rissfrei bleibt. Im Modell- und Lehrenbau findet es besondere Anwendung, da es komplexe Geometrien, transparente Strukturen und funktionsfähige Modelle darstellen kann, während es geringeren Zeitaufwand und Fertigungskosten erfordert.

Bei der Herstellung von Prototypen ist es aufgrund der hohen Detailtreue ein gängiges Material. Sowohl Design- als auch funktionelle Prototypen profitieren von Struktur und Eigenschaften des Materials. Auch größere Modelle können mithilfe zielgerichteter Teilung in Einzelkomponenten produziert und somit genauer beurteilt werden. Dadurch werden spätere Fehler in Ausführung und Planung reduziert und viele Möglichkeiten der Interaktion während des Schaffensprozesses ermöglicht.

In der Fertigung von Kleinserien kann das AR-M2 Photopolymer ebenfalls durch konstante Genauigkeit punkten. Da die Technik des 3D-Drucks sich rapide entwickelt und gewissen Materialien und Methoden in Präzision und Performance die Show stiehlt, werden mittlerweile höchst filigrane Teile für Raumfahrttechnik hergestellt. Sowohl im Maschinen- und Anlagebau, in der Automobilindustrie als auch in der Medizin- und Elektrotechnik findet das leichte, stabile und variable AR-M2 Photopolymer Anwendung.

Hochauflösender 3D Druck Keyence
3D Druck Dienstleistung mit Keyence Agilista

Leave a comment

EB-TEC Präzise - Zuverlässig - Schnell