Rückrufservice

Geben Sie bitte alle notwendigen Daten an und beschreiben Sie kurz worum es geht. Nennen Sie uns zudem die Uhrzeit, zu der Sie am besten erreichbar sind. Wir melden uns schnellstmöglich telefonisch bei Ihnen.

Wenn Sie ein Mensch sind, dann tragen Sie
bitte "aJX" unten ein und senden das Formular ab!

Quadtweg 10, 51545 Waldbröl
+49 (0) 2291 80 87 006

Multi Jet Fusion

Der Multi Jet Fusion von HP, ein toller 3D Drucker.
Der Multi Jet Fusion ist eine preiswerte Einstiegstechnologie im Bereich des 3D-Seriendruckes. Er ist 20 Prozent günstiger als selektives Lasersintern. Mit dem Multi Jet Fusion können kleinere Teile in Serie gefertigt werden. Die Toleranzen sind äußerst gering.

Bis zu einer Größe des gedruckten Teils von 100 Millimetern sind es +/- 0,2 Millimeter. Ist das gedruckte Teil größer, als 100 Millimetern liegt die Toleranz bei plus oder minus drei Prozent! Wird das gedruckte Teil serienoptimiert gefertigt, liegt der Toleranzwert bei 0,25. Alle Bauteile kommen grau aus dem Multi Jet Fusion.

Die Teile müssen nicht grau bleiben, man kann sie Schwarz einfärben oder in allen gewünschten Farben lackieren. Weitere gedruckten Teile sind so gut, dass man sie kaum nachbearbeiten muss. Die 3D gedruckten Bauteile überzeugen mit hoher Qualität, Beständigkeit und Festigkeit.

Griff grau, aus PA12, HP MJF

Unterschied vom Multi Jet Fusion zum Lasersintern

Die Bauteile aus dem Multi Jet werden fester. Die Genauigkeit, mit dem der Multi Jet arbeitet, ist höher, genau wie die Auflösung und dabei ist das Ergebnis noch schneller fertig. Wer 3D drucken lassen möchte, ist mit dem Multi Jet gleich teuer oder sogar günstiger. Die Bauteile sind meistens komplett dicht, was eine Verwendung als Funktions- oder fertiges Bauteil ermöglicht. Mit dem Jet Fusion kann man 3D drucken lassen, erst den Prototypen und dann das Produkt in Serie.

Welches Verfahren verwendet der Jet Fusion?

Obwohl das Gerät mit dem Material des Lasersinterns arbeitet, gleicht das Verfahren eher dem Polyjet. Der Bauraum und das Materialbett werden während des Druckprozesses konstant erwärmt. Die nötige Energie, wird mittels der Wärmeeinstrahlung aus Infrarotlampen in das Pulver eingebracht, welche das Material zum Verschmelzen bringt.

Durch einen Druckkopf wird auf die gewünschten Bereiche ein Wärmeabsorbierendes, flüssiges Bindemittel aufgetragen, um das selektive Verschmelzen des Materials im 3D-Druck zu ermöglichen, der von HP sogenannte „Fusing Agent“. Durch seine schwarze Farbe absorbiert dieser mehr Energie als das umliegende, weiße Material. Um scharfe Kanten, feine Details und gute Oberflächenqualitäten zu erreichen, wird auf die Konturen der Modelle eine isolierende Flüssigkeit, der sogenannte „Detail Agent“, aufgetragen.

Dadurch wird im HP Multi Jet Fusion eine klare Abgrenzung des aufgeschmolzenen Materials ermöglicht. Der Bauraum und die darin enthaltenen 3D-Druck Bauteile müssen nach dem abgeschlossenen 3D-Druckprozess kontrolliert und gleichmäßig abkühlen. Dies ist notwendig, um das Risiko zu minimieren, dass dünne Wände sich wölben, oder filigrane Bauteile sich verziehen. Um den Abkühlprozess für Multi Jet Fusion bei massiven und soliden Bauteilen zu beschleunigen, bietet HP die Möglichkeit durch die zusätzliche Processing Station.

Grundplatte schwarz eingefärbt aus PA12 mit Multi Jet Fusion von HP

Wie schnell arbeitet der Jet Fusion?

3D drucken lassen geht mit dem Jet Fusion blitzschnell, er arbeitet mit 300 Millionen Tropfen Flüssigkeit in der Sekunde und einer Genauigkeit von 21 µm.

Die Vorteile der Technologie!

Die Bauteile sind extrem dicht, fast zu 100 Prozent. Dadurch sind die Bauteile extrem beliebt im Modelbereich.

Isotropie ist ein enormer Vorteil.

Isotrop bedeutet, dass die Bauteile unabhängig von der Richtung besonders fest sind. Da der „Fusing Agent“ auf allen Schichten verteilt ist, sind die Teile homogen miteinander verschmolzen. Diese Art der Verarbeitung sorgt dafür, dass kein zeitraubender weiterer Arbeitsschritt nötig ist.

Leave a comment

EB-TEC Präzise - Zuverlässig - Schnell